tkPKwAl_azg
von Oliver Wagner am 21. November 2013

Für 48 Stunden öffnete Google in Hamburg eine wunderschöne Villa an der Außenalster als Google Haus. Nach Stationen in New York, London und Paris war dies die abschließende Präsentation. Gezeigt wurden in der eigens geschaffenen Erlebniswelt natürlich alle Produktinnovationen des Unternehmens, ganz klarer Fokus lag aber auf den neuen Geräten der Nexus Serie, also dem Nexus 5 Smartphone und dem Nexus 7 Tablet, beide bereits mit der neuen Version von Android 4.4 (oder KitKat) befeuert.

In zahlreichen, thematisch sortierten Räumen, wurden wir durch einzelne Features und Anwendungsszenarien der Geräte und Services geführt. Von der Reiseplanung über die Nutzung von Nexus Geräten als Second-Screen Devices während Sportübertragungen, Chromebooks im Kinder- und Jugendzimmer, Google Hangouts zur Planung eines Mädchenabends und für die obligatorischen Hauling Videos, Google Chromecast und natürlich und besonders wichtig: Google Now beim Einsatz in der Küche.

Google House Hamburg

Für den kulinarischen Präsentationsteil hat Google die beiden Jungs von Punk Food Deluxe aus München eingeladen. Anhand einer (mehr oder weniger) typischen Küchensituation wurde gezeigt, wie hilfreich ein Google Nexus Gerät auch am Herd sein kann: “Timer auf 2 Minuten stellen” oder “Zeige Rezeptvideos für Bratkartoffeln”, “Wie viele Kalorien hat eine Avocado” waren nur einige der Sprachbefehle, die man Google Now auch mit Pfannen und Töpfen in den Händen zurufen kann. Die Antwort kommt dann entweder in gesprochener Form zurück oder wird in Form des entsprechende Befehls umgesetzt, sprich zum Beispiel ein Timer entsprechend eingestellt und aktiviert.

Natürlich gab es in einem kleinen Hinterzimmer auch noch einen Blick auf etwas deutlich futuristischeres zu erhaschen: Google Glass!
1c895aae522911e3877b123e278baa12_8

Beeindruckend, welchen Aufwand Google getrieben hat, um einen Einblick in das eigene Universum zu gewähren.

Da ich bereits seit einigen Wochen mehr oder minder intensiv am Umstieg von iOS auf Android arbeite, kam mir diese Einführung natürlich sehr entgegen, gab es hier und da doch noch einige kleine Tricks zu entdecken. Und auch die Nexus 7 Tablets im Goodiebag helfen sicherlich, meine Umstiegspläne weiter zu forcieren.

Vielen Dank Google für einen tollen Abend in einer aussergewöhnlichen Location!