von Oliver Wagner am 3. Juli 2014

Quantified self, das Auswerten und Analysieren der eigenen, personenbezogenen Daten, ist in aller Munde. Quasi. Denn neben den vielen Apps und Gadgets die helfen, die eigenen Aktivitäten und Körperfunktionen aufzuzeigen, fehlt eine Möglichkeiten, den eigenen Kalorienverbrauch einfach und automatisiert nachzuhalten. Bis jetzt.

Denn genau da setzt Vessyl an. Ein (zugegebenermaßen nur mittelschicker) Becher kann automatisiert die eigenen Trinkgewohneheiten analysieren und sofort in Kalorien umrechnen.

Vessyl App

Vessyl App

Die Daten des jeweiligen Drinks im Becher werden nicht nur aussen auf dem Becher angezeigt, sondern via Bluetooth an die Vessyl App (für iOS und Android) übertragen und dort entsprechend ausgewertet. So stehen die Kalorien im Fokus, aber auch die Menge an Alkohol oder Koffein, die über den Tag getrunken werden, schließlich auch noch die allgemeine Übersicht ob überhaupt ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wurde.

Aktuell befindet sich Vessyl in einer Pre-Launch Phase, noch kann man seinen Becher für $99 vorbestellen, ab August wird der tatsächliche Verkaufspreis von $199 abgerechnet, die ersten Lieferungen sollen Anfang 2015 erfolgen.