von Oliver Wagner am 15. April 2014

Tatsächlich war ich etwas überrascht, als mich EDEKA eingeladen hat am Saisonkalender 2014 teilzunehmen und für den Monat April ein Salatrezept beizusteuern. Salat? Eigentlich arbeite ich viel häufiger mit Fisch, Fleisch, dem Grill, Sous-vide und eher ausgefallenen Produkten. Um so spannender eigentlich. Herausforderung dankend angenommen.

Glücklicherweise steht der April auch im Zeichen des Spargels. Dieses Jahr sogar noch früher als üblich. Dem milden Wetter geschuldet. Somit fügte sich die Idee für meinen Salat recht schnell und noch direkt in der ganz neuen und gut sortierten Obst- und Gemüseabteilung meines EDEKAs in Hamburg Bahrenfeld zusammen.

EDEKA O&G_Badge Man erkennt hier sehr deutlich, wie stark das neue Mantra des Konzerns auch in die Ausgestaltung der Märkte einfließt. Denn EDEKA ist wohl das einzige Handelsunternehmen mit einem eigenen Kompetenzzentrum für Obst und Gemüse, dem EDEKA Fruchtkontor. Das bedeutet: EDEKA pflegt langfristige und vertrauensvolle Beziehungen zu den Erzeugern rund um den Globus. Das sorgt für kurze Transportwege und Produkte, bei denen man weiß, woher sie kommen.

Was mir vorschwebte war eine Kombination aus etwas frischem Spargel, einem SalaRicco, Teil der neuen Frischeprodukte von EDEKA, sowie etwas Roter Bete, Fenchel und einer Orange. Dazu ein ganz leichtes fruchtiges Dressing. Fertig.

Beinahe. Denn zunächst gilt es den Spargel und die Rote Bete zu vakuumieren. In beide Beutel habe ich zusätzlich nur noch etwas Butter und eine Zitronenscheibe gegeben, bei der Roten Bete noch einen Hauch Kumin.

ff

Spargel und Rote Bete, vakuumiert.

Zutaten (für vier Personen):
600gr Spargel
200gr Rote Bete
3 SalaRicco
1-2 Fenchel (mit viel Fenchelgrün)
2 Orangen
1 Zitrone
20gr Pistazie
Frühlingsrollenteig
Olivenöl
Salz
Honig

Anschließend können beide bei rund 80 Grad für etwa zwanzig Minuten Sous-vide gegart werden. Natürlich kann man auch auf die konventionelle Methode zurückgreifen oder den Spargel im Dampfgarer zubereiten. Sous-vide bietet den Vorteil, das der Geschmack deutlich intensiviert wird und quasi nichts vom Aroma diffundieren kann. Gerade bei Spargel finde ich das immer wieder sensationell.

Während der Spargel gart, kann man sich um den Salat kümmern. Dazu den SalaRicco waschen und einen Teil sehr fein hacken, den anderen grob schneiden. Den Fenchel ebenfalls waschen und in kleine Würfel schneiden, das Fenchelgrün zunächst beiseite legen. Die Orangen filetieren und etwas Saft für das Dressing pressen. Pistazien hacken. Blätter für Frühlingsrollen auftauen (oder alternativ einen eigenen Teig zubereiten), die Fritteuse auf mindesten 190 Grad vorheizen. Den grob geschnittenen Salat und den Fenchel mischen.

Den Saft der Orange mit reichlich gutem Olivenöl, Salz, Pfeffer und etwas Honig mischen und ein wenig Zitronenzeste hineinreiben.

Sobald der Spargel fertig ist (er sollte unbedingt noch richtig bissfest sein) aus dem Sous-vide Gerät nehmen und etwa die Hälfte davon in 2 cm breite Stücke schneiden und unter den Salat mischen. Mit dem Dressing verrühren und vorsichtig in den Frühlingsrollenteig einrollen. Dazu zunächst die Seiten umschlagen und mit einer Mehl-/Wassermischung leicht einstreichen. Anschließend ganz aufrollen, die Teigkante erneut einstreichen und festdrücken.

dd

Jetzt die Salat-Frühlingsrollen ganz kurz in die Fritteuse geben und dabei stetig wenden. Abtropfen lassen und auf einem kleinen Bett aus dem fein gehackten Salat, Fenchelgrün und Pistazien anrichten, jeweils etwas Spargel und zwei Orangenfilets mit etwas Fenchelgrün dazu anrichten.

Weitere Rezepte aus dem EDEKA Saisonkalender sind hier erschienen:

What Ina loves: Vom Tropentraum zur Mango-Torte
flowers on my plate: Easy Peasy Gourmet Sandwich mit Avocado & Tomatenpesto
Backbube: Zitronentarte mit Baiserhaube

Und im Mai lest Ihr bei Anja von butiksofie ein Rezept rund um die Kartoffel…

 

 

 

Hinweis: Dieser Artikel enstand in Kooperation mit EDEKA.

Keine weiteren Beiträge