von Oliver Wagner am 18. März 2014

Bislang kannte ich nur die großen Branchenparties der Medien-, Werbe- und Interactiveszene. Sicher kann man jetzt festhalten: Gastronomen feiern die besseren Parties, vor allem wenn es sich um die Gastro Premium Night handelt. Ein tolles Fest mit sympathischen Gästen, fabelhaftem Essen und einer wirklich perfekten Location.

Der Abend begann mit dem Finale der Jungen Wilden, mittlerweile Europas größtem Kochwettbewerb, initiiert von den Kollegen von Rolling Pin.

Die drei Finalisten

Die drei Finalisten

Die Jury

Die Jury

Der Sieger steht fest

Der Sieger steht fest

Walter Triebel gewinnt.

Walter Triebel gewinnt.

Walter Triebel (25) aus dem Aiola Upstairs in Graz ist der Junge Wilde 2014. Nicht nur sein Dessert, sondern alle drei Gänge überzeugte die gut besetzt Jury (Bernd Arnold, Lucky Maurer, Heiko Antoniewicz, Marvin Böhm, Karlheinz Hauser, Heinz Hanner, Stefan Marquard, Tom Rossner und Otto Koch). Triebel winkt nun nicht nur eine Titelgeschichte in einer der kommenden Ausgaben des Rolling Pin, sondern auch ein Praktikum bei Joan Rocca.

Nespresso … What Else?“ – Nespresso-Tarte & Marshmallow | Mais-Sorbet | Mini-Mais Popcorn in Textur | Kakao-Erde

 Dessert von Walter Triebl | Foto Rolling Pin

Dessert von Walter Triebl | Foto Rolling Pin

Im Anschluss an die Preisverleihung verteilten sich die fast 2.000 Gäste über das gesamte Areal des Süllberg. An verschiedenen Stationen wurden kulinarische Köstlichkeiten aller Couleur offeriert, unterschiedliche Drinks, Weine und Champagner angeboten und viel Raum zum Netzwerken, Feiern und Kennenlernen geschaffen.

DSCF2179

DSCF2166

Ein toller Abend, bleibt mich bei den Veranstaltern und vor allem dem Hausherren Karlheinz Hauser zu bedanken. Bis zum nächsten Jahr .