von Oliver Wagner am 10. Juli 2014

Es ist eher die Ausnahme, dass ich hier über einen einzelnen Cocktail berichte. Was grundsätzlich eigentlich schon eine Schande ist. Wenn allerdings verschiedene Faktoren zusammen kommen, dann gibt es allen Grund, mit dieser ohnehin nicht existenten Regel zu brechen. Wie heute zum Beispiel. Denn ein Drink, der hier in Hamburg erfunden wurde und mittlerweile zu den 30 besten Cocktails, erfunden in diesem Jahrtausend, gezählt wird, feiert heute ein ganz besonders Jubiläum: Der Gin Basil Smash von Jörg Meyer im Le Lion kreiert und mittlerweile zu globaler Bekanntheit gelangt, feiert heute seinen 6. Geburtstag.

Grund genug also anerkennend das Glas zu heben und mit der Andeutung einer kleinen Verbeugung in Richtung Le Lion einen Toast auf eben diesen Sommerdrink auszurufen (und Euch seine Zubereitung im Laufe der kommenden Sommernächte dringend ans Herz zu legen).

Gin Basil Smash
6 cl Gin
2 cl Zitrone
6 – 8 Basilikumblätter
1 – 2 cl Zuckersirup

Zubereitung: Alle Zutaten in einen Shaker geben, den Basilikum mit einem Muddler leicht kräftig zerdrücken. Den Shaker mit Eiswürfeln füllen und kräftig 10 bis 15 Sekunden schütteln. In den mit Eiswürfeln befüllten Tumbler abseihen (idealerweise doppelt, um alle Basilikumreste aus dem Drink zu extrahieren). Mit einem schöne Basilimumstengel garnieren.

Foto:Bernd Euler