Es ist eine fabelhafte Metapher: Der ambitionierte Hobbykoch navigiert sein Sous-vide Gerät oft in schwerem Wasser. Wie genau ist der richtige Kurs zu setzen? Wie lange – und vor allem bei welcher Temperatur, sollte die Reise statt finden?

Die Kollegen von Chefsteps haben eine exzellente grafischen Zusammenfassung all dieser Antworten zusammen getragen. In Form einer Seekarte, auf der die verschiedenen Kontinente des Planeten Sous-vide dargestellt sind.


Gemeinsam mit Chefsteps habe ich eine deutsche Fassung der Karte erstellt, die ihr hier als PDF herunterladen könnt:

Download Sous-Vide Landkarte

Die Sous-vide Landkarte von Chefsteps zum Download (als PDF)

Die Sous-vide Landkarte von Chefsteps zum Download (als PDF)

Selbst wenn man bereits eininge Eckdaten im Hinterkopf hat, wie die geläufigen Klassiker, das Rinderfilet bei 56 Grad, den Lachs bei 40 Grad und den Schweinebauch bei 64 Grad, so hilft die schnelle Übersicht, auch für andere Produkte ein unmittelbares Gefühl für den Garvorgang zu finden. Alternativ kann man diese Information natürlich auch in dem ein oder anderen Sous-vide Kochbuch nachschlagen, der Blick auf die Landkarte ist natürlich für die erste grobe Richtung deutlich schneller. Zudem hilft der Kontext in Form der umgebenden Produkte, bzw. in dem Fall sogar der Produkt-Kontinente, ein souveräneres Gefühl für das jeweilige Vorhaben zu entwickeln.